Arbeitskreis Mikroschadstoffe

Arbeitskreis Mikroschadstoffe

Der DGMT Arbeitskreis Mikroschadstoffe hat sich zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten und Grenzen der Membrantechnik zur Eliminierung von Mikroschadstoffen, Mikroplastikpartikeln und Keimen aufzuklären und aktiv nach außen zu kommunizieren.

Aktuelles

DGMT FORUM 2017 im Rahmen der Wasser Berlin International

MIKROPLASTIK
KEIME
WAS NUN?

Um das Potenzial der Membrantechnik für die Elimination von Mikroschadstoffen, Mikroplastik und Keimen vor einer breiteren Öffentlichkeit darzustellen und zu diskutieren, veranstaltete der DGMT Arbeitskreis Mikroschadstoffe im März 2017 im Rahmen der Wasser Berlin ein halbtägiges Forum aus Vorträgen und anschließender Podiumsdiskussion. Mit Akteuren aus Politik, Wasserwirtschaft und Wissenschaft wurde über Membranverfahren als zusätzliche Option für die Behandlung des Kläranlagenablaufes diskutiert.

In je drei Kurzvorträgen wurden das Risikopotenzial der drei Schadstoffgruppen, die aktuellen Maßnahmen von Verbänden, Ministerien und Bundesregierung, sowie die derzeitig praktizierten und zukünftig geplanten Maßnahmen von verschiedenen Wasserverbänden beleuchtet.

Angeregt durch die Vorträge auf dem DGMT-Forum entwickelte sich ein reger Austausch zwischen den Referenten und dem Publikum, das seine Fragen zur Rolle der Membrantechnik bei der Elimination von Mikroschadstoffen, Mikroplastik und Keimen in Kläranlagen stellen konnte.

Die beiden folgenden Filme zeigen die Highlights der Vorträge und der Podiumsdiskussion.

Highlights der Vorträge

Highlights der Podiumsdisskussion

Diese Seite nutz Cookies für einige Funktionen, es werden jedoch keine Personenbezogenen daten gespeichert oder weitergegeben.