Membrantechnik im Wasserwerk

Membrantechnik im Wasserwerk – Erfahrungen mit der Entfernung von störenden Inhaltstoffen

23. Juni 2017, Duisburg


Die DME GmbH bot in Zusammenarbeit mit der DGMT und der Universität Duisburg-Essen das Seminar:

Membrantechnik im Wasserwerk – Erfahrungen mit der Entfernung von störenden Inhaltstoffen

in deutscher Sprache an.

Im Rahmen ausgewählter Vorträge gaben Experten Einblick in den Stand der Technik, Forschungsaktivitäten, betriebene Membrananlagen, Umsetzungsmöglichkeiten der Technologien und regulatorische und rechtliche Rahmenbedingungen.

Neben dem gezielten Blick auf die Entferenung von störenden Inhaltsstoffen wurde auch der Umgang mit gerade diesen dann entstehenden Konzentraten technisch und rechtlich betrachtet.

Vortragende waren:

– Bezirksregierung Düsseldorf, Jörg Matthes*
– IWW Mühlheim, Wolf Merkel*
– Universität Duisburg-Essen, Stefan Panglisch
– LANXESS, Alexader Schefler*
– Stadtwerke Dinslaken, angefragt
– Stadtwerke Osnabrück, Frank Hörnschemeyer
– WBV Thomasberg, Clemens Türich
– PWT GmbH, Marcel Salazar
– Wat membratec GmbH, Andreas Wied
– Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, Stefan Wiesendahl
* ggf. werden alternative Vertreter dieser Organisation vortragen

Dieses Seminar richtete sich vor allem an Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die sich sowohl technische als auch marktrelevante aktuelle Informationen über diesen bedeutsamen Wirtschaftszweig aneignen möchten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der Webseite der DME:

www.dme-gmbh.de

Diese Seite nutz Cookies für einige Funktionen, es werden jedoch keine Personenbezogenen daten gespeichert oder weitergegeben.